Hengstkörung 18. Februar 2013
Dienstag, 05. März 2013

Am 18.02.2013 wurde in Wickrath die Körung für alle Rassen bei fantastischen Außenbedingungen durchgeführt. Nicht nur das Wetter hatte es gut gemeint für alle Berberfreunde, und jene, die es eventuell noch werden möchten.

 

Die Auswahl der Rassevertreter sollte eine großartige Vielfalt repräsentieren. Insgesamt wurden über 50 Hengste vorgestellt.

 

Drei Hengste hatten sich als Anwärter für die Eintragung in das Hengstbuch I im Zuchtbuch der Berberpferde angemeldet. Sie hatten ihre zum Teil beträchtliche Anfahrt sichtlich gut und rechtzeitig bewältigt.

 

Dem Publikum und der Richterschaft sollte im Laufe der verschieden Abläufe im Ring eine erstaunliche und spannende Bandbreite der Typen geboten werden.

Es wurden vorgestellt:

  • Nummer 22: Usayd Al Arifi - Berber von Qualb H'Lib
  • Nummer 23: Nihili - Berber von Chamel
  • Nummer 24: Rumba Caro - Araber Berber 25% AV von Asba

 

Alle Berberpferde zeigten ihr individuelles Exterieur, Gangbild und Temperament. Farben, Rahmen, Größe, Schlag, Typ - große Vielfalt bei den Teilnehmern im Kontrast zur Mehrzahl der vorgestellten Rassen.

 

Im Freilauf sorgten in allen Rassen die findigsten Vierbeiner für Unterhaltung und viel Freude bei verschiedenen  Aktionen zu Demontage der Garnitur oder dem Beweis des Sprungvermögens. Trotz der großen Anzahl an Pferden und dem Gewicht der Veranstaltung wurde gezeigt, dass man dem Individuum gerecht werden möchte, sodass auch für Unterhaltung außerhalb des Protokolls Platz war, es herrschte Verständnis und sogar kollektive Freude.

Die drei Berberpferde präsentierten sich mit viel Überblick und angenehmem Temperament im Freilauf, so dass auch manchmal eine schicke Trabverstärkung erkennbar war.

 

Unmittelbar nach dem Freilaufen wurden im Außenbereich die Pferde auf hartem Boden vorgetrabt. Die recht lange Piste brachte den einen oder anderen beinahe außer Atem. Bemerkenswert war die Leistung der Jungzüchter des Rheinischen Pferdestammbuches, die teilweise mehrere Pferde hintereinander vorzustellen hatten. Unter anderem hatten sie auch Usayd unter ihre Fittiche genommen.

 

Wie immer wurden auf der Dreiecksbahn souveräne und ansehnliche Präsentationen gezeigt. Auch die Vorführer der Berber- und Araber-Berberhengste versuchten bei dieser abschließenden Präsentation das Beste aus ihren Pferden herauszuholen.

 

Direkt im Anschluss wurden die Pferde in Rassegruppen in Erwartung der Richterentscheidung im Ring vorgeführt. Durch die verschiedenen Typen wurde die Beurteilung der Berberpferde entgegen den ersten Katalognummern der Sportpferde wirklich eine individuelle und daraus folgend für das Publikum schwer vorhersagbare Angelegenheit.

Nach langer Beratung und den Zuschauern ewig erscheinenden Minuten verkündete der Zuchtleiter die Entscheidung:

Die Katalognummern 22 und 23 (Nihili und Usayd) wurden gekört, die Katalognummer 24 (Rumba Caro) erreichte leider nicht die ausreichende Punktzahl.

 

Um den Eintragungsbedingungen in das Hengstbuch I für Berberpferde zu genügen hatte der BzRP e.V. dem Weltberberverband die Körveranstaltung gemeldet und um Zustellung von OMCB-Richtern gebeten. Als Rassefachrichter für Berber und Araber-Berber hatten sich daraufhin die OMCB-Richter Frau Birgit Bacher aus Kaisersbach und Herr Achmed Rayane aus Algier zur Verfügung gestellt. Leider musste der algerische Richter sein Beisein kurzfristig absagen, da er sein Visum nicht rechtzeitig erhalten hatte.

 

Die Hengste Nihili und Usayd sind nun nach OMCB-Vorschrift gekört. Sie sind vorläufig in das Hengstbuch I eingetragen und müssen innerhalb der kommenden zwei Jahre ihre Hengstleistungsprüfung absolvieren, um endgültig eingetragen zu werden.

 

Der BzRP e. V. gratuliert den Hengstbesitzern herzlich zu diesem Erfolg.

Zur Bildergalerie geht es hier

 
© 2008 - 2019 BzRP e.V. Dellstraße 10 - D-52072 Aachen - info@bzrp.org - www.bzrp.org