Sonntag, 04. September 2011
Beitragsseiten
Der Araber im Berberpferd
Bezeichnung des Berberpferdes und des Araber-Berbers
Historische Auflistung: Einrichtung von Staatsgestüten und Zuchtbuch
Araberblut im Berberpferd
Perspektive für ein Zuchtbuch des Araber-Berbers
Abschluss

 

 

Abschluss

Ich hoffe, dem ist Leser deutlich geworden, wie eng das Berberpferd und der Araber-Berber zusammen gehören:

  • In Bezug auf die europäische Gesetzgebung hinsichtlich der Erstellung und Führung von Zuchtbüchern, kann man den Araber-Berber nicht als eigenständige Rasse  behandeln, denn in den Ursprungsländern ist dies auch nicht der Fall. Somit ist jeder Araber-Berber als Teil des Zuchtbuches für Berberpferde ein Berberpferd.
  • Andererseits hat jedes Berberpferd einen gewissen, manchmal sichtbaren, manchmal versteckten  Anteil an Araberblut und könnte in genetischer Hinsicht ein Araber-Berber sein. Der Begriff des „Reinen Berbers“ ist nicht sehr zutreffend und sollte deshalb nicht verwendet werden.

Vielleicht versteht der Leser nun, weshalb  manch doch so reiner Berber eine erstaunlich starke arabische Ausstrahlung vorweist und ein Araber-Berber, manchmal selbst mit gehobenem ausgewiesenen Araberanteil, sehr viel mehr vom Berber hat als der soeben angesprochene „reine“ Berber.

Genetik kann man nicht durch Gesetze steuern, man kann allenfalls versuchen, ihr einen Rahmen zu geben. Eine Abgrenzung von Berberpferd und Araber-Berber können die Zuchtregeln nicht erreichen, zu tief sind sie miteinander verbunden. Aber eben dies zeichnet die Vielseitigkeit des Berberpferdes aus – respektive des  Araber-Berbers!



 
© 2008 - 2019 BzRP e.V. Dellstraße 10 - D-52072 Aachen - info@bzrp.org - www.bzrp.org